Begegnungsreise Namibia

Reiseleitung

  • Silvia Trüssel, reformierte Pfarrerin und Fotografin
    Seit 15 Jahren regelmässig in Namibia unterwegs, u.a. 2022 für einen halbjährigen Weiterbildungsurlaub
  • Fahrer oder Tourguide von Magic Vibes Tours and Services CC, Swakopmund
  • In Zusammenarbeit mit terra sancta tours ag, Bern

Fahrzeuge

Unterwegs sind wir mit zwei Fahrzeugen. Es ist wünschenswert, dass man nicht immer im gleichen Fahrzeug mitfährt. Die 4x4 Landrover sind gemacht für die teilweise rauen Schotterpisten Namibias. Sie bieten im Gegensatz nicht jeglichen Komfort, so verfügen sie z.B. über keine Klimaanlage. Alle Mitreisenden haben einen Fensterplatz, die Fahrzeuge haben in der Regel ein Hubdach.

Reisezeit

Wir sind in der Nebensaison unterwegs. Gegen Ende der sommerlichen Regenzeit sind nach wie vor kurze und heftige Regenfälle möglich. Wir erleben hoffentlich ein grünes Namibia. Im Etosha Nationalpark kann die Vegetation hoch sein und die Tiere sind nicht auf die Wasserlöcher angewiesen. Beides erschwert die Tiersichtungen. Zudem ist es möglich, dass regenbedingt nicht alle Wege befahrbar sind.

Flug

Sie buchen Ihren Flug individuell. So sind Sie flexibel mit den Flugdaten und der Buchungsklasse. Das Programm ist auf den Flug mit Lufthansa Discover über Frankfurt ausgelegt. Wenn Sie eine andere Flugverbindung wählen, fallen allenfalls zusätzliche Kosten an (z.B. Flughafentransfers oder zusätzliche Übernachtungen).

 

Für die Flugbuchung empfehlen wir Ihnen Schubert Travel. Für einen kleinen Aufpreis erhalten Sie einen exzellenten Service.
www.schubert-travel.ch

Einreisebestimmungen

Schweizer Bürgerinnen und Bürger benötigen einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke enthält. Die Einreise ist ohne Visum möglich (bis zu 90 Tagen im Jahr für ausschliesslich touristische Zwecke). Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft erteilt.

Gesundheit

Sie sind körperlich gesund, vertragen Hitze und teilweise längere Autofahrten (4-5 Stunden) auf holprigen Pisten. Die Fusswege können Stolperfallen sein und Ihr Gepäck müssen Sie selbständig vom Fahrzeug zur Unterkunft und zurück tragen können.

 

Bitte lassen Sie sich bei einem Tropeninstitut, einem Tropenarzt oder Ihrem Hausarzt betreffend Malaria-Prophylaxe sowie den gängigen Impfungen beraten. In den Gebieten ausserhalb von Windhoek und Swakopmund ist die medizinische Notfall-Versorgung nicht gewährleistet. Führen Sie Ihre benötigten Medikamente in ausreichender Menge mit.

Versicherungen

Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung sowie einer Rückreisekostenversicherung, welche im Notfall eine Evakuation, einen lokalen Spitalaufenthalt oder den Rücktransport in die Schweiz übernimmt, wird dringend empfohlen.

Reisehinweise EDA