Gemeindereise Namibia 2023

2022 durfte ich während meines Weiterbildungsurlaubes ein halbes Jahr in Namibia verbringen. Viele Begegnungen mit der deutschen evangelisch-lutherischen Gemeinde bereicherten meinen Aufenthalt. Es war spannend und eindrücklich, wie in diesem völlig anderen Kontext das Gemeindeleben manchmal so vergleichbar und manchmal so anders gestaltet und gelebt wird. Am berührendsten waren für mich die Herzlichkeit und Offenheit.

 

Da ich verschiedentlich angefragt wurde, mache ich mich nun tatsächlich an die Planung: Eine Gemeindereise durchs schöne Namibia mit Begegnungen mit der deutschen Gemeinde. Interessiert? Dann dürfen Sie gerne das untenstehende Formular ausfüllen und Sie erhalten jeweils die aktuellen Neuigkeiten.

PROGRAMM (provisorisch)

  • Freitag, 10. März: Abflug Zürich
  • Samstag, 11. März: Ankunft Windhoek, Nachmittag: Stadtrundgang
  • Sonntag, 12. März: Gottesdienst in der Christuskirche, Kirchenführung, Mittagessen mit der Gemeinde, Gespräch mit dem Bischof
  • Montag, 13. März: Fahrt in die Nordgemeinden (Tsumeb, Otavi, Grootfontein), Besuch Johanniterheim in Otavi
  • Dienstag, 14. März: Individueller Farmtag bei privaten Gastgebenden
  • Mittwoch, 15. März: Gemeinsamer Treffpunkt in Tsumeb, Fahrt in den Etosha Nationalpark
  • 16. - 18. März: Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
  • 19. - 20. März: Fahrt in den Erongo, Ruhetag, fakultatives Programm der Gästefarm
  • Dienstag, 21. März: Fahrt nach Swakopmund, ev. fakultativ historische Stadtführung
  • Mittwoch, 22. März: Tag zur freien Verfügung (Wüstentour, Lagune Walvis Bay, Sandwich Harbour, Besuch Mondesa Township etc.). Abends Austausch mit der Gemeinde
  • Donnerstag, 23. März: Fahrt Richtung Windhoek
  • Freitag, 24. März: Tag zur freien Verfügung, abends Abflug Windhoek
  • Samstag, 25. März: Ankunft Schweiz

VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT (ab Swakopmund)

  • Donnerstag, 23. März: Fahrt nach Sesriem mit Halt in Solitaire, Besichtigung Sesriem Canyon
  • Freitag, 24. März: Ausflug in die Dünen (Deadvlei, Sossusvlei, Dünenbesteigung)
  • Samstag, 25. März: Fahrt Richtung Windhoek
  • Sonntag, 26. März: Tag zur freien Verfügung, abends Abflug Windhoek
  • Montag, 27. März: Ankunft Schweiz

VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT (ab Sesriem)

Begleitete Verlängerung Richtung Süden.

  • Variante 1: Lüderitz, Fishriver Canyon, Helmeringhausen (mit Begegnung Südgemeinde), Windhoek
  • Variante 2: Helmeringhausen (mit Begegnung Südgemeinden), Keetmanshoop (Köcherbäume), Kgalagadi Transfrontier Park KTP (vorausgesetzt, die Grenze bei Mata Mata öffnet in absehbarer Zeit)
  • Samstag, 1. April: Abflug Windhoek
  • Sonntag, 2. April: Ankunft Schweiz

VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT (individuell)

Natürlich können Sie Ihre Reise ab Windhoek jeweils auch individuell verlängern. Guide oder Begleitung durch Silvia Trüssel (versierte Autofahrerin auf Namibischen Pisten) auf Anfrage.

KOSTEN

Werden derzeit ausgearbeitet. Ich versuche, die Kosten möglichst tief zu halten und einfachere Unterkünfte zu wählen.

 

Frühstück und teilweise Abendessen sind inkludiert. Wo es nicht inkludiert ist, besteht die Möglichkeit für fakultative Mahlzeiten. Ebenso gibt es meist die Möglichkeit fakultativer Mittagessen. Wir schauen aber auch, dass sich alle vorgängig mit individueller Wegverpflegung eindecken können.

 

Im Etosha Nationalpark starten wir grundsätzlich mit Sonnenaufgang (ca. 7 Uhr), haben Wegverzehrung dabei und sind bis gegen Mittag auf Pirschfahrt. Da wir voraussichtlich mit zwei Fahrzeugen unterwegs sind, gibt es aber allenfalls auch die Möglichkeit, dass eine Gruppe erst später (nach dem Frühstück) startet.

 

Für den freien Tag in Swakopmund gibt es verschiedene Ausflugsmöglichkeiten. Diese klären wir vorgängig, müssen aber von Ihnen vor Ort bezahlt werden. Gleiches gilt für eine historische Stadtführung in Swakopmund. Ebenso kommt ein allfälliger Ausflug im Erongo zusätzlich hinzu.

REISELEITUNG

Silvia Trüssel, reformierte Pfarrerin und Fotografin

Seit bald 15 Jahren regelmässig in Namibia unterwegs, zuletzt für einen halbjährigen Weiterbildungsurlaub. Im Rahmen meiner Pfarrtätigkeit habe ich bereits Gruppenreisen nach Bosnien und Armenien geleitet. Es werden regelmässig Kurzandachten angeboten. Auf Wunsch können auch fotografische Inputs gegeben werden.

Ich reise bereits am Vortag an und empfange Sie am Flughafen in Windhoek.

 

Tour Operator: Magic Vibes Tours and Services CC, Swakopmund

Fahrerin bei einem Auto: Silvia Trüssel

Bei zwei Auto: zusätzlich Lokaler Fahrer/Guide

 

Gruppengrösse 5-14 Personen verteilt auf 1-2 Fahrzeuge. Je nach Konstellation haben alle einen Fensterplatz oder auf der hintersten Bank sitzen drei Personen.

 

Die Zusammenarbeit mit einem Schweizer Reiseunternehmen für die finanzielle Abwicklung und schweizer Reisegarantie ist derzeit in Abklärung.

REISEZEIT

Im März sind wir in der Nebensaison unterwegs. Es ist das Ende der sommerlichen Regenzeit und es muss noch mit kurzen und heftigen Regenfällen gerechnet werden. Wenn die Regenzeit gut ausfällt, lernen wir ein grünes Namibia kennen. Im Etosha Nationalpark kann die Vegetation hoch sein und die Tiere sind nicht auf die Wasserlöcher angewiesen, was die Sichtungen erschweren kann. Bilder vom grünen Etosha Nationalpark im März 2022, finden Sie hier: Wildlife und Natur (dritter Bilderblock).

FLUG

Da kein Mehrwert durch eine Gruppenbuchung gegeben ist, bitten ich Sie, den Flug individuell zu buchen. So haben Sie auch die Möglichkeit, früher hinzufliegen oder später zurückzufliegen. Ebenso sind Sie flexibel in der Wahl der Flugklasse.

 

Das Programm ist auf den Flug mit Eurowings über Frankfurt ausgelegt. Wenn Sie eine andere Flugverbindung wählen, fallen allenfalls zusätzliche Kosten an.

 

Für die Flugbuchung empfehle ich Ihnen Schubert Travel. Über Schubert Travel buche ich seit einigen Jahren meine Flüge. Für einen kleinen Aufpreis erhalten Sie excellenten Service. www.schubert-travel.ch

EINREISEBESTIMMUNGEN

Schweizer Bürgerinnen und Bürger benötigen einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke enthält. Die Einreise ist ohne Visum möglich (bis zu 90 Tagen im Jahr für ausschliesslich touristische Zwecke). Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft erteilt.

 

Derzeit ist die Einreise möglich, wenn man entweder geimpft ist (Doppelimpfung ohne zeitliches Limit) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden ab Abstrich) verlegt. Es ist der Nachweis der Krankenversicherung in englischer Sprache mitzuführen, die die Behandlungskosten im Falle einer COVID-19-Erkrankung abdeckt. Die Bestimmungen können jederzeit ändern.

JA, ICH BIN INTERESSIERT (unverbindlich)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.